TB Band3 300 Band 3


 

Frank Bünning, Kai Faustin

"Situiertes Lernen im Technikunterricht – Entwicklung von Lernumgebungen für einen innovativen Technikunterricht"

ISBN 978-3-941792-10-4 

 

Inhalt:

 

Zentrales Anliegen dieses Buches ist es, das Konzept des Situierten Lernens für den Technikunterricht „nutzbar zu
machen" bzw. aufzuarbeiten.
Folglich wird neben einem theoretischen Abriss des
Situierten Lernens auch ein praktischer Beitrag zur Anwendung dieses theoretischen Ansatzes für das Unterrichtsfach „Technik" bereitgestellt.
Das Buch enthält Beispiele, die sich an den Curricula des Landes Sachsen-Anhalts ausrichten. Insbesondere werden Beispiele zu den Ansätzen des Situierten Lernens, im Besonderen des Achored Instruction und des Cognitive Apprenticeship, entwickelt und interessierten Lehrkräften zur Verfügung gestellt.

TB Band2 300 Band 2


 

Frank Bünning (Hrsg.)

"Initiativen und Effekte der Berufsorientierung an Gymnasien, Real- und Förderschulen Sachsen-Anhalts"

ISBN 978-3-941792-09-8

 

Inhalt:

 

Dieser Band der Reihe Technische Bildung stellt zwei Projekte zur Berufsorientierung von Schülern vor, die an Gymnasien, Real- und Förderschulen Sachen-Anhalts realisiert wurden. Die Projekte werden illustriert und die Ergebnisse der empirischen Studien zu ihren Effekten dargelegt.
Insgesamt zeigen die beiden dargestellten Projekte innovative Wege der Berufsorientierung auf. Darüber hinaus liefern sie Einsichten in die Wirksamkeit von Maßnahmen der Berufsorientierung, wodurch eine Erkenntnisbasis für die Entwicklung von weiteren Maßnahmen der Berufs- orientierung geschaffen wird.
Dieser Band stellt sowohl Wissenschaftlern, Lehrkräften als auch bildungspolitischen Entscheidungsträgern, die mit Maßnahmen der Berufsorientierung betraut sind, eine wertvolle und aktuelle Informationsbasis zur Verfügung.

EWR Band3


 

Albrecht Lonzig

Schülerleistungen an Fachgymnasien in Sachsen-Anhalt.
Eine empirische Untersuchung
.

 

ISBN 978-3-941792-07-4

 

In dem vorliegenden Band der Erziehungswissenschaftlichen Reihe wird ein bildungspolitisch relevantes Problem der Ausbildung an Fachgymnasien aufgegriffen.
Anhand einer statistischen Datenerfassung von Schülerleistungen an Fachgymnasien der Fachrichtung Wirtschaft und Technik wird untersucht, warum Schüler des Fachgymnasiums Technik bei der schriftlichen Abiturprüfung in den naturwissenschaftlichen Leistungsfächern nur ausreichende oder mangelhafte Leistungen erzielten. Neben zahlreichen Interviews mit den Lehrkräften enthält die Untersuchung viele anschauliche Graphiken.

deckblatt 2r


 

Albrecht Lonzig

Entwurf eines theoriegeleiteten Ansatzes zur Entwicklung von Medienkompetenz bei Lehrern an kaufmännischen Schulen

 

ISBN 978-3-941792-03-6 

 

Das Anliegen der vorliegenden Untersuchung besteht darin, einen theoriegeleiteten Ansatz zur Entwicklung von Medienkompetenz in der universitären Ausbildung von zukünftigen Lehrern an Berufsbildenden Schulen kauf-männischer Orientierung zu entwerfen; damit soll ein begründeter Orientierungsrahmen für die Ausbildung in den Neuen Medien zur Verfügung gestellt werden. Hierbei wird auch der Versuch unternommen, den Begriff der Medienkompetenz sowie die Formen netzbasierten Lernens für die Anwendung im Bereich der kaufmännischen Lehrerausbildung zu erläutern und nutzbar zu machen.

Abel-Buch

Gebundene Ausgabe (nicht mehr lieferbar)

 

Hanns-Peter Bruchhäuser

Heinrich Abel - Eine deutsche Karriere

 

ISBN 978-3-941792-00-5 

 

Das Nationalkomitee „Freies Deutschland“ und der Bund Deutscher Offiziere gehören zu den umstrittensten Erscheinungen der deutschen Zeitgeschichte. In beiden Organisationen, die während der Jahre 1943 bis 1945 gemeinsam die Bewegung „Freies Deutschland“ in der Sowjetunion bildeten, kämpften deutsche Kriegs- gefangene und Emigranten gegen die nationalsozialistische Gewaltherrschaft, indem sie die Beseitigung Hitlers und eine Beendigung des Krieges forderten; Deutschland sollte vor dem Weg in den Abgrund bewahrt werden. Dabei hatte die Bewegung „Freies Deutschland“ zwei Zielsetzungen, eine militärische und eine politische: Einerseits wollte man die Wehrmacht zur Abkehr von den Zielen und der Praxis des Weltanschauungs- und Vernichtungskrieges im Osten bewegen, andererseits die gefangenen deutschen Soldaten und Offiziere im Sinne einer Überwindung der nationalsozialistischen Ideologie erzieherisch beeinflussen und auf die Aufgaben in einem Deutschland nach Hitler vorbereiten.

Die vorliegende Untersuchung widmet sich dieser Problematik aus der Sicht der Akteure der Bewegung „Freies Deutschland“, ihrer Motive und der Konsequenzen ihrer Handlungen: Anhand der Vita des Berufspädagogen Heinrich Abel vom überzeugten Nationalsozialisten über eine führende Tätigkeit im Bund Deutscher Offiziere bis hin zum ersten Inhaber eines berufspädagogischen Lehrstuhls in Westdeutschland werden erstmals im biographischen Zugriff persönlichkeits- bezogene Voraussetzungen, Inhalte und Folgen einer Mitwirkung in der Bewegung „Freies Deutschland“ analysiert, und zwar in fachlicher wie in politischer Hinsicht. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei unter anderem der Frage einer operativen Verpflichtung Abels durch seine sowjetische Gewahrsamsmacht gewidmet. Diesem Gesichtspunkt geht auch der bekannte russische Militärhistoriker Prof.Dr.Vladimir A.Vsevolodov in einem eigenen Beitrag nach.

Die Untersuchung beruht auf der Auswertung der Bestände deutscher und russischer Archive, der Auswertung von Nachlässen sowie auf Gesprächen mit zahlreichen Zeitzeugen in Deutschland und in der Russischen Föderation. Bislang unveröffentlichte Fotos und Dokumente aus deutschen und russischen Archiven sowie aus privaten Quellen ergänzen und illustrieren den Text.